Licht & Stille

freitags nach dem Glockenschlag um 17.45 Uhr vor dem Abendgebet

... halten wir in St. Reinoldi einen Moment inne und gedenken der Toten – in unserer Stadt, in unserem Land und weltweit
... entzünden ein Kerze – im Gedächtnis an Nahe und Unbekannte:

Denken an die, die um ihr Leben gebangt und gekämpft haben und doch starben.Denken weiterhin an die an und mit Corona Verstorbenen auf der ganzen Welt. Stellen uns still an die Seite derer, die um eine:n Angehörige:n trauern und Ohnmacht und Schmerz erleben.

Denken an die, die in den Krisen- und Kriegsgebieten und an unseren Grenzen starben – auf der Suche nach einem Platz, einem Ort zum Überleben. Stellen uns an die Seite derer, die die Toten neben sich nicht mehr vergessen können und klagen und trauern. Setzen damit ein Zeichen gegen das Vergessen, ein Zeichen des Mitgefühls und ein Zeichen des Protests gegen Unrecht, Verletzung der Menschenwürde und abgewiesenes Leben.

Wer mag, kann selbst eine Kerze anzünden – im Gedächtnis an einen verlorenen Menschen.

Vieles kann reißen. Licht kann nicht reißen.   Matthias Lemme