Die öffentliche Vorlesungsreihe BILD UND KLANG nimmt im Wintersemester 2019/20 die Stadtkirche St. Reinoldi als Aussichtsplattform, um Themen 'Zwischen Himmel und Hölle' im interdisziplinären Gespräch zwischen Kunstgeschichte, Geschichte und Musikwissenschaft zu diskutieren.

Vorstellungen des Paradieses werden ebenso eine Rolle spielen wie Darstellungen des Jüngsten Gerichts. Der Himmel als Luftraum, als kosmologischer Ort der Sterne, der Erde, Landschaften und Städte, aber auch Welten unter Tage sowie die Hölle von Krieg, Verfolgung und Vertreibung, schließlich Heimat und Exil werden zur Sprache kommen.

Die Vorlesungsreihe »Bild und Klang« bringt die TU Dortmund in die Stadt, die Stadtkirche St. Reinoldi wird zum Hörsaal. Der Raum der Kirche und die Kunstwerke sind nicht einfach Kulisse, sondern rücken immer wieder in den Blick: als Thema der Vorlesung, als Kontextualisierung der Themen, aber zuweilen auch als Widerpart für andere, scheinbar nicht in den Raum gehörende Bilder und Klänge. Die Vorlesung richtet sich gleichermaßen an Studierende wie an die städtische Öffentlichkeit. Interessierte sind sehr herzlich eingeladen! 

…………………………………………………………………………………..

 

  Dienstag, 28. Januar // 19.30 - 21 Uhr

BILD UND KLANG: Stadtparadies Sanktreinoldi

Pfarrer Michael Küstermann, Prof. Dr. Michael Stegemann, Prof. Dr. Barbara Welzel

Zum Abschluss des Wintersemesters 2019/2020 wendet sich die öffentliche Vorlesung „Bild und Klang: Zwischen Himmel und Hölle“ noch einmal ganz konkret nach Dortmund. Pfarrer Michael Küstermann (Ev. Stadtkirche St. Reinoldi) und die Kunsthistorikerin Prof. Barbara Welzel (TU Dortmund) berichten – auch anhand zahlreicher Fotografien – vom „stadt paradies sanktreinoldi“. Mit diesem temporären Anbau an der Reinoldikirche wurde während des Deutschen Evangelischen Kirchentages im Juni 2019 ein Zwischenort zwischen dem städtischen Treiben und dem Raum der Kirche, eine Ruhe- und Begegnungsort in der Stadt, eine Oase mit Wandelgang, Wasser und Blumen geschaffen: ein „stadt paradies“. Den „Ausklang“ der Vorlesung – im Wortsinn – bringt der Musikwissenschaftler Prof. Michael Stegemann (TU Dortmund) bei. Zugleich wird das Thema der nächsten Folge von „Bild und Klang“, die im Oktober 2020 beginnt, vorgestellt: „Mit allen Registern“.

 

Die Vorlesungsreihe „Bild und Klang“ bringt die TU Dortmund in die Stadt, die Stadtkirche St. Reinoldi wird zum Hörsaal. Der Raum der Kirche und die Kunstwerke sind nicht einfach Kulisse, sondern rücken immer wieder in den Blick: als Thema der Vorlesung, als Kontextualisierung der Themen, aber zuweilen auch als Widerpart für andere, scheinbar nicht in den Raum gehörende Bilder und Klänge. Die Vorlesung richtet sich gleichermaßen an Studierende wie an die städtische Öffentlichkeit. Interessierte sind sehr herzlich eingeladen!

 

Veranstalter: Technische Universität Dortmund in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum, dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, dem Stadtarchiv Dortmund, der Conrad-von-Soest-Gesellschaft und der Stadtkirche St. Reinoldi

Leitung: Dr. Stefan Mühlhofer, Prof. Dr. Michael Stegemann und Prof. Dr. Barbara Welzel gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Henrike Haug unter Mitwirkung von Laura Di Betta M.A., Dr. Niklas Gliesmann, Dr. Alexander Gurdon, Sarah Hübscher M.A., Christopher Kreutchen M.Ed., Christin Ruppio M.A., Hannah Schmidt M.A., PD Dr. Andreas Zeising (alle TU Dortmund) und Pfarrer Michael Küstermann 

 

Kontakt: michael.stegemann@tu-dortmund.de || barbara.welzel(at)tu-dortmund.de

 …………………………………………………………………. 

Weitere Informationen unter www.kunst.tu-dortmund.de

Der Flyer zur Vorlesungsreihe