BILD UND KLANG

Öffentliche Vorlesungsreihe mit Musikvorführungen
in der Stadtkirche St. Reinoldi

Orient und Okzident

Die 15. Folge der öffentlichen Vorlesung »Bild und Klang« wird – als Reflexionsraum für die Gegenwart – den jahrhundertelangen Austausch zwischen »Orient und Okzident« thematisieren. Umschlagplätze waren etwa Venedig und Sizilien. In der Musik der Wiener Klassik wurde »alla turca« komponiert. Zu erinnern ist an die Beziehungen des mittelalterlichen Essener Frauenstifts mit Byzanz, für Dortmund an den hansischen Fernhandel oder an Karl Ernst Osthaus und seine bedeutende Sammlung islamischer Kunst um 1900 in Hagen.
Die Vorlesungsreihe „Bild und Klang“ bringt die TU Dortmund in die Stadt, die Stadtkirche St. Reinoldi wird zum Hörsaal. Der Raum der Kirche und die Kunstwerke sind nicht einfach Kulisse, sondern rücken immer wieder in den Blick: als Thema der Vorlesung, als Kontextualisierung der Themen, aber zuweilen auch als Widerpart für andere, scheinbar nicht in den Raum gehörende Bilder und Klänge. Die Vorlesung richtet sich gleichermaßen an Studierende wie an die städtische Öffentlichkeit. Interessierte sind sehr herzlich eingeladen! 

Veranstalter: Technische Universität Dortmund in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum, dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, dem Stadtarchiv Dortmund, der Conrad-von-Soest-Gesellschaft und der Stadtkirche St. Reinoldi

Leitung: Prof. Dr. Michael Stegemann und Prof. Dr. Barbara Welzel gemeinsam mit Dr. Stefan Mühlhofer und Prof. Dr. Thomas Schilp unter Mitwirkung weiterer Referentinnen und Referenten.

 

Die Termine und Themen finden Sie im Kalender

 

Weitere Informationen unter: www.kunst.tu-dortmund.de

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:

Prof. Dr. Michael Stegemann | Michael.stegemann(at)tu-dortmund.de