Liebe Freundinnen und Freunde der Reinoldikirche,

schon seit Wochen leben wir in außergewöhnlichen Zeiten. Die Corona-Pandemie hat vieles völlig durcheinander gebracht. Wir leben mit Einschränkungen. Viele mit Belastungen und auch Sorgen. Andere blicken zuversichtlich in die Zukunft und sehnen sich danach, dass das Leben bald wieder ein wenig mehr so sein wird, wie vertraut und gewohnt.

Wie mag es Ihnen (er-)gehen? Wir hoffen sehr, dass Sie wohl auf und einigermaßen oder sogar gut durch die vergangene Zeit gekommen sind. Nachdem wir alle seit Mitte März – auch an St. Reinoldi - auf direkte Begegnungen weitestgehend verzichtet haben, lockern sich nun Schritt für Schritt die Bestimmungen in verschiedenen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens. Es wird wieder ein wenig mehr öffentliches Leben möglich – auch wenn die Abstandsregeln bestehen bleiben und so manches über längere Zeit nicht „wie sonst immer“ werden wird.

Für uns an St. Reinoldi heißt das: Wir können nach einer eigenwilligen, auch schmerzhaften Zeit ohne Gottesdienste mit gebotener und notwendiger Vorsicht ab Mitte Mai mit gottesdienstlichen Feiern beginnen. Darüber freuen wir uns. Allerdings wird es anders sein, als wir es gewohnt sind und uns lieb ist. Der Virus ist noch da. Wir haben Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen. Sie finden diese in der Rubrik Gottesdienst weiter unten. Was all das für unser Gottesdienstfeiern und mögliche weitere Veranstaltungen bedeutet, werden wir gemeinsam gestalten und erleben. Es wird ein Austesten und Versuchen sein, wie es gut und verantwortlich/fürsorglich füreinander gehen kann. Wir bitten schon jetzt um Verständnis, wenn es in der Reinoldikirche in den kommenden Wochen auch weiterhin ungewöhnliche Einschränkungen geben wird. 

Wichtig bleibt für uns, weiter darüber nachzudenken, wie wir auch künftig solidarisch miteinander und füreinander da sein können. Welche hilfreichen Erfahrungen möchten wir aus den letzten Wochen in die nächste Zeit mitnehmen? Welches Leben wollen wir zukünftig führen - mit anderen, in Verantwortung für andere, für die Natur und uns selbst. Wie können wir miteinander unseren Glauben leben und Gott auf der Spur bleiben? Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie Zusammenleben in unserer Kirche und unserer Stadt unter diesen bleibend außergewöhnlichen Bedingungen gelingen kann, welche anderen Formen von Miteinander leben möglich und lebensförderlich sind und ausprobiert werden können. Uns interessieren Ihre Gedanken, Erfahrungen und Anregungen. Bleiben oder kommen Sie mit uns darüber ins Gespräch. Ausführlichere und aktuelle Informationen möchten wir Ihnen zukünftig gerne digital in Form eines Newsletters zukommen lassen. Helfen Sie uns dabei und senden uns an post(at)sanktreinoldi.de Ihre Mailadresse, damit wir Ihnen dann unseren Newsletter zukommen lassen können.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gottesdienste 

Ab dem 10. Mai werden an der Stadtkirche St. Reinoldi wieder Gottesdienste stattfinden. Voraussetzung ist die Einhaltung von Schutzmaßnahmen, die Infektionsrisiken minimieren und dem Schutz des Lebens und der Nächsten dienen. Diese Schutzmaßnahmen wurden zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Robert Koch-Institut RKI) abgestimmt. Dazu gehören ein Mindestabstand von 2 Metern zwischen zwei Personen, entsprechend markierte Plätze, Handdesinfektion, Mund-Nasen-Schutz, Verzicht auf Berührungen und Gesang. Entsprechend dieser Vorgaben werden in St. Reinoldi höchstens 50 Personen an einem Gottesdienst teilnehmen können. Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Gottesdienstbesucher*innen in eine Liste eingetragen. An all die, die weiterhin zu Hause bleiben: Nutzen Sie gerne die vielen medialen Angebote unserer Kirche, die im Internet, in Rundfunk und Fernsehen weiterhin abrufbar sind. 
Zahlreichen links finden Sie u. a. hier:  

Übersicht der Gottesdienste im ZDF

Übersicht der Gottesdienste in der ARD

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Abendgebet und Segen

freitags um 18 Uhr – trotzdem, aber auch im Mai noch anders

Durchatmen, die Woche Revue passieren lassen, auf Musik und Worte hören, auf andere Gedanken kommen, beten – für uns selbst, für die Stadt, für alle Menschen und gesegnet ins Wochenende hinein gehen. Zum Ende der Woche gibt es in St. Reinoldi dafür Zeit und Raum. Wir hoffen, dass auch das ab dem 5. Juni unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen wie bei den Gottesdiensten wieder möglich sein wird. Bis dahin tun wir es wie in der vergangenen Zeit trotzdem - nur anders. Wie – das erfahren sie hier. Nach wie vor können Sie uns Ihre Anliegen, Gedanken, Bitten an karmeier@sanktreinoldi.de zuschicken. Wir nehmen Sie mit und zünden eine Kerze dafür an. Es reicht auch einfach der zugesandte Wunsch, eine Kerze zu entzünden – ohne weitere Erklärungen.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind für Sie da

Natürlich bleiben wir als Stadtkirchenpfarrerin und Stadtkirchenpfarrer nach wie vor auf den üblichen Wegen per Mail oder Telefon für Sie erreichbar. Bei Fragen oder Gesprächsbedarf nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Mit Sorgen nicht allein sein – hier können Sie weitere Hilfe finden: Die Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe- und Lebensfragen bietet eine offene Telefon-Sprechstunde an: Mo/Mi/Fr: 11-13 Uhr | Di: 13-14.30 Uhr. Telefon: 0231.8494-480. Auch die Telefonseelsorge ist weiterhin erreichbar: 0800.111 0 111 oder 0800.111 0 222. Auf www.telefonseelsorge.de finden Sie auch die Möglichkeit der Chat- und Mailseelsorge

Die Sehnsucht nach mehr „Normalität“, nach (auch gottesdienstlich) unbeschwerter Gemeinschaft, nach wohltuender Berührung und vertrautem Gespräch ist bei vielen von uns groß. Aber wir wissen, dass es für eine noch nicht absehbare Zeit so nicht werden wird. Anders miteinander im Kontakt bleiben, aufeinander achtgeben, aneinander denken und uns gegenseitig auch mit ins Gebet hineinnehmen, ist kein vollständiger Ersatz, vermag aber hoffentlich doch Trost, das Gefühl der bleibenden Verbundenheit und Kraft in unser Herz zu legen.
Wo möglich, freuen wir uns auf ein Wiedersehen. Und allen anderen, die noch nicht kommen können oder sich entscheiden, vorerst weiter zu Hause zu bleiben, bleiben wir über die derzeitige Distanz hinweg verbunden. Bleiben Sie Gott befohlen, bewahrt und behütet.

Ihr Team an St. Reinoldi

Christian Drengk Kantor an St. Reinoldi
Mail: drengk(at)sanktreinoldi.de

Susanne Karmeier Stadtkirchenpfarrerin an St. Reinoldi 
Mail: karmeier(at)sanktreinoldi.de
Telefon: 0231 / 91 25 337

Michael Küstermann Stadtkirchenpfarrer an St. Reinoldi
Mail: küstermann(at)sanktreinoldi.de
Tel. : 0231 / 88 23 009 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Informationen 

Über alle Entwicklungen und Änderungen an dieser Kirche informieren wir sie schnellstmöglich über diese Homepage und unsere Facebook-Seite. Also besuchen Sie uns in der kommenden Zeit gerne wieder.

Anmeldung zum Newsletter

Aktuelle Informationen möchten wir Ihnen zukünftig gerne digital in Form eines Newsletters zukommen lassen. Helfen Sie uns dabei und senden uns an post@sanktreinoldi.de Ihre Mailadresse, wir nehmen Sie gern in den Verteiler auf.

Orgel trifft Klavier 3

KirchenMusikOnline - Kantor Christian Drengk hat Musiker*Innen aus ganz Deutschland und darüber hinaus eingeladen, Orgel-Klavier-Duette mit ihm einzuspielen. Die moderne Technik macht es möglich. Das dritte Video ist online.

„Es liegt im Stillesein eine wunderbare Macht…“

Einführung in christliche Meditation und Kontemplation

- Zur Ruhe kommen

- Abstand gewinnen

- Durch-Atmen

- dem Geheimnis meines Lebens nachspüren

Vier Abende in der Reinoldikirche laden dazu ein

Raum gewinnen

Viele bleiben derzeit zu Hause, um andere und sich zu schützen. Besuchen Sie St. Reinoldi doch online.

Abendgebet und Segen

freitags um 18 Uhr: Trotzdem – aber anders.

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Evangelische und katholische Kirchen in Dortmund laden dazu ein, täglich um 19.30 Uhr für einen Moment innezuhalten, jede und jeder bei sich zu Hause eine Kerze ins Fenster zu stellen, ein Gebet und Vaterunser zu sprechen und so miteinander verbunden zu sein – ganz ohne Ansteckungsrisiko.

Ludwig van Beethoven: CHRISTUS AM ÖLBERGE

Das Bachchorkonzert CHRISTUS AM ÖLBERGE musste wegen der aktuellen Corona-Pandemie abgesagt werden. Ein Ersatztermin ist gefunden - am Samstag, 6. März 2021 wird das einzige Oratorium Ludwig van Beethovens in St. Reinoldi aufgeführt.

Der Bau der neuen Orgel
geht voran

Neue Orgel für St. Reinoldi

Unter www.neueorgelsanktreinoldi.de informieren wir über den Orgelneubau

an und für St. Reinoldi

Kircheneintrittsstelle
an St. Reinoldi

ist bis auf Weiteres geschlossen. Ein Kircheneintritt ist vor Ort nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache (0231/8823009) möglich.

Offene Seelsorge
an St. Reinoldi

findet bis auf Weiteres nicht statt

Kirchenführungen

können bis auf Weiteres nicht angeboten werden

Die Programme
der Stadtkirche St. Reinoldi

zum Download

DORTMUNDER PASSAGEN

Ein Stadtführer zum neuen und wiederholten Entdecken der Stadt

BILD und KLANG
MIT ALLEN REGISTERN

Öffentliche Vorlesungsreihe mit Musikvorführung in St. Reinoldi

Beginn: 13. Oktober 2020

«stadt paradies sanktreinoldi»

Der Kirchentag sollte auch Werbung für die Stadt sein. Und diese Hoffnung ist offenbar aufgegangen. Das zeigen die Erfahrungen im „Stadtparadies St. Reinoldi“.

OPEN AIR

Gute Nachrichten vom blauen Planeten.

Sechs Mal fielen sie während des Dt. Ev. Kirchentags im Juni quasi vom Himmel.

Unter www.openair-nachrichten.de können Sie sich über das Was, Wie und Warum informieren.

StadtSPÄHER
in Dortmund

Was macht Stadt aus? Die Architektur? Die Menschen, die in ihr leben? Ihre Geschichte?

Rettet Reinoldi

Denkmal des Monats

Die Denkmalbehörde Dortmund stellt die St. Reinoldikirche als Baudenkmal des Monats Juni 2019 vor Denn auch in ihrer Historie und ihrer Substanz bietet St. Reinoldi noch immer Überraschungen für Denkmalpfleger und Archäologen.

Veranstaltungsarchiv

Ein Rückblick auf vergangene Veranstaltungen in St. Reinoldi