"Die »Lebensgeschichte« der Stadtkirche St. Reinoldi"

mit Prof. Dr. Barbara Welzel und Team (Seminar für Kunst- und Kunstwissenschaft)
 

Freitag // 27. Mai // 15 Uhr in der St. Reinoldikirche

Auch Bauwerke haben eine »Lebensgeschichte«. Wir können die Steine lesen lernen. Seit mehr als 1000 Jahren besteht die Reinoldikirche in der Mitte Dortmunds. Die ältesten Teile des heutigen Bauwerks an dieser Stelle wurden im 13. Jahrhundert, vor etwa 750 Jahren, errichtet. Wir können Spuren der Veränderungen entdecken. Wo wurde in den Jahren um 1450 ein älterer Ostteil abgerissen, um den höheren Raum mit den großen Fenstern anzubauen? Wo finden wir Spuren der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg? Wo ist der Beton aus dem Wiederaufbau in den Jahren um 1950 sichtbar geblieben? Das älteste erhaltene Kunstwerk in der Reinoldikirche ist die vor etwa 700 Jahren entstandene Holzfigur des heiligen Reinoldus, dessen Namen die Kirche trägt. Das jüngste Ausstattungsstück ist die in diesem Jahr vollendete Orgel. Die Kunsthistorikerin Prof. Barbara Welzel und ihr Team nehmen mit auf eine Erkundungsreise und zeigen, wie sich die »Lebensgeschichte« der Reinoldikirche entdecken und erzählen lässt. ­


Diese KinderUni Vorlesung wird in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt!


► Bitte achtet auf die Hygiene- und Schutzmaßnahmen vor Ort. Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.