freitags um 18 Uhr

  ABENDGEBET & SEGEN. Für den FRIEDEN

!!! Leider können heute (25.11.) LICHT & STILLE und ABENDGEBET & SEGEN krankheitsbedingt nicht stattfinden.

 

An der Schwelle zum Wochenende nach dem großen Glockengeläut

   … durchatmen

   … auf Musik und Worte hören

   … auf andere Gedanken kommen

   … beten – für uns selbst, für die Stadt, für alle und alles, was lebt

   … und den Frieden in der Welt

  … und gesegnet weitergehen.

 

im November 2022

LETZTE WORTE

... gesprochen auf der Schwelle, beim Abschied, an der Tür. Geschrieben zur Erinnerung, als Vermächtnis, zum Schluss. Gehört zum Geleit und für demnächst. Wir sammeln solche Worte ein. Was ist ihre Botschaft?

... sind eine ganz eigene Gattung. Haben es in sich. Sie können leicht daher kommen oder schwer, befriedend oder beunruhigend. Sie können befreiend sein oder werden zur Last. Wurden bewusst gewählt oder sind es ungewollt geworden. In ihnen kann das ganze Leben stecken. Und der ganze Tod. Welche Worte finden sich angesichts der Endlichkeit, wenn etwas verabschiedet wird, auf dem Sprung? Was ist so wichtig, dass es nicht ungesagt bleiben darf oder soll, dass es noch gesagt werden muss?

... hat jedes Buch, jede Geschichte, jedes Gedicht. Sie sind ein Punkt und das Amen. Manchmal kommt das Beste zum Schluss...

„wenn die sterne vom himmel fallen
einer nach dem anderen
die nicht zu ende geträumten träume
und die verglühten hoffnungen
dann bleibe gottes segen bei euch... 
zu sammeln die sterne, die tränen, die...“

Annette Jantzen


Wer auch immer du bist,
woher auch immer du kommst und womit,
wo auch immer du dich befindest auf deiner Lebensreise –
willkommen.

... die zu mir kommen, werde ich nicht abweisen. Jesus / Johannes 6,37


 

  LICHT & STILLE

freitags 17.45 Uhr

Wir gedenken der Toten – in unserer Stadt, in unserem Land und weltweit. Und zünden ein Licht an in Trauer um Nahe und Unbekannte. Weitere Infos dazu finden Sie hier


  Eine Kerze anzünden - von Ferne

Manchmal ist es nicht möglich, sich selbst auf den Weg zu machen. Wenn Sie eine Kerze in der Reinoldikirche entzünden lassen möchte, tun wir das gerne für Sie. Weitere Infos dazu finden Sie hier

Informationen, Anregungen, Fragen, Gesprächsbedarf: Wenden Sie sich gerne an Susanne Karmeier, Pfarrerin an der Ev. Stadtkirche St. Reinoldi • karmeier@sanktreinoldi.de | 0231. 91 25 337

Zum Team von Abendgebet und Segen an St. Reinoldi gehören: Christina Biere, Christine Burkhardt, Christian Drengk, Miriam Helmert, Martina Jasper, Susanne Karmeier, Rolf-Werner Lüke, Jan Lübking, Kerstin Schiffner