freitags um 18 Uhr

  Abendgebet und Segen

an der Schwelle zum Wochenende nach dem großen Glockengeläut
 

   … durchatmen

   … auf Musik und Worte hören

   … auf andere Gedanken kommen

   … beten – für uns selbst, für die Stadt, für alle und alles, was lebt

   … und gesegnet weitergehen.

 

Über die Schutzmaßnahmen und Willkommensregeln können Sie sich hier informieren. Auf den persönlichen Segen mit Handauflegen nach dem Abendgebet verzichten wir in diesem Jahr noch. Für WortWechsel und Gespräch am Ausgang bleiben wir da und freuen uns auf Sie.

„Wenn es dir guttut, dann komm.“   Franz von Assisi

........................................................................................

erinnern. klagen. lauschen. aufsammeln. nach-denken. beten. bewahren…

Scherben reden vom Leben, das war. Und es ist wert, das zu erinnern. Scherben reden von der Zerbrechlichkeit des Lebens. So wie wir es heute erleben und empfinden. Um Scherben des Lebens geht es ab dem 22. Oktober und im nachdenklichen November.


Frage
ich glaub dir ja
dass du meine Tränen
abwischen wirst
Gott

aber
was mach
ich bis dahin?
Andrea Schwarz


  Licht & Stille

freitags 17.45 Uhr

Wir gedenken der Toten – in unserer Stadt, in unserem Land und weltweit. Weitere Infos dazu finden Sie hier

Informationen, Anregungen, Fragen: Wenden Sie sich gerne an Susanne Karmeier, Pfarrerin an der Ev. Stadtkirche St. Reinoldi • karmeier@sanktreinoldi.de | 0231. 91 25 337

Zum Team von Abendgebet und Segen an St. Reinoldi gehören: Christina Biere, Christine Burkhardt, Raimund Dreger, Christian Drengk, Miriam Helmert, Martina Jasper, Christine Jürgens, Susanne Karmeier, Rolf-Werner Lüke, Jan Lübking